FAQ

mala in olivenbaumWarum mit einer Mala meditieren?

Das Wort Mantra kommt aus der alt indischen Gelehrtensprache Sanskrit.

Es bedeutet so viel wie den Geist überwinden ( in dem Fall Verstand gemeint)

Du lernst mit Japa (also Meditation mit Mala) auch einen sehr regen Geist leicht zu zügeln. Dich zu konzentrieren, und als Geschenk bekommst du die Verkörperung…also alle Verwirklichungen des jeweiligen Mantras.

Mantras sind hochfrequente Türöffner zu deiner Seele und zum höchsten Bewusstsein.

Mit einer Sharanam Mala, hast du qualitativ hochwertige, zusätzlich programmierte Heilsteine für diese Japa Praxis.

Empfehlung

  1. mache Japa täglich und sitze anschließend noch 5min in Ruhe. Nachklang.
  2. Beginne das Mantra laut zu sprechen, später dann nur im Geiste rezitieren.Erhöht die Konzentration…aber erst, wenn man sie halten kann.
  3. Trage die Mala so oft du kannst. Außer Nachts beim schlafen. So hast du immer eine Erinnerung an deine Praxis und natürlich die Wirkung der Steine. Es ist ein Anker für dein Bewusstsein, so dass im Alltag der Funken zum Ganzen immer präsent ist und dein Gewahren unterstützt.
  4. Reinige deine Mala, wenn sie trübe und schwer wird.
  5. Gehe mit ihr in absoluter Wertschätzung um. Habe einen schönen Platz für sie, wenn du sie nicht trägst.
  6. Ehre die Steinwesen indem du sie anerkennst und ihnen dankst.

 

WIE REINIGE ICH MEINE MALA?

Bitte schaue auf dieser Seite unter Heilsteine & Reinigen nach.

 

WIE BEKOMME ICH EINE INDIVIDUELLE MALA?

BITTE SCHAUE AUF DIESER SEITE UNTER INDIVIDUELLE MALA NACH.

 

WARMUM 108 PERLEN ?

Das ist sehr umfangreich. Hier einige Gründe.

  1. 108 ergibt die Quersumme 9.  Als 3 x 3 Zahl für das vollkommen Himmlische, Heilige, die Zahl steht für göttliches Bewusstsein.
    Bei den Chinesen ist die neunstöckige Pagode Abbild des Himmels. Die Mathematik weiß, dass sich durch Addition der 9 die Quersumme einer Zahl nicht Ändert: 9 ist also unsichtbar und verhält sich neutral.
  2. Der Durchmesser der Sonne hat den 108-fachen Durchmesser der Erde.
  3. 108 Anhaftenden, störende Gedanken im tibetischen Buddhismus.
  4. Eine Japa Mala hat 108 Perlen, da 108 als Heilige Zahl gilt. Es gibt 108 Upanishaden, 108 Namen von Shiva, 108 Namen von Vishnu (sowie 108 Namen von allen anderen Göttern). Eine Erklärung für die mystische Verwendung dieser Zahl ist: 1x 2×2 x 3x3x3 Also 1hoch 1 mal 2hoch 2 mal 3hoch3. Also die ersten 3 Ziffern mit sich selbst potenziert. Außerdem ist 9 die Quersumme von 108. Und auch 9, 27, 54 gelten als heilige Zahlen. (siehe auch http://www.yoga-vidya.de/Fragen-an-Sukadev/FragenB.htm
  5. und vieles vieles mehr….forsche selbst ein bisschen…..

Welche Bedeutung hat die Quaste am Ende der Mala?

Die Quaste hängt an der Guru Bead, also der großen Perlen, in der sich alle deine Bemühungen, und Intentionen sammeln. Von dort verteilen die Fäden der Quaste, deine guten Gedanken symbolisch in die Welt hinaus.

Man könnte auch sagen, die Quaste repräsentiert den 1000 blättrigen Lotus im Kronenchakra/Scheitelchakra.

Bei Sharanam Mala wird jede Quaste direkt zur Mala farblich abgestimmt und selbst gemacht. Jede Quaste ist extra für die Mala gemacht und nuanciert mit ihrer Farbe ebenfalls die Gesamtstimmung deiner Mala. Wir haben sehr gute Erfahrung mit dem verwendeten Garn. Kein Ausfransen und du kannst die Quaste mit ein bisschen Shampoo auch waschen und dann zum trocknen die Mala auf ein weißes Handtuch legen.

MUSS EINE MALA GEKNOTET SEIN?

Ich empfehle es sehr.

 

WIE WÄHLE ICH EIN MANTRA AUS?

Die meisten Sharanam-Malas kommen mit einem oder sogar zwei Mantras.

Das erste Mantra ist meistens Ganesha gewidmet. Dem Herrn der Neuanfänge und Beseitiger der Hindernisse. Om Gam Ganapataye Namaha. Dieses Mantra ist sehr kraftvoll und wird es dir erleichtern deine Meditations/Japa Praxis regelmäßig zu machen. Ganesha zaubert aber nicht einfach die Hindernisse hinfort, sondern er sorgt dafür, dass du sie erkennen kannst. Das ist seine Lektion. Dadurch dass dein Bewusst-Sein sie erkennt, sind sie enttarnt und du kannst sie auflösen.

Oft gibt es ein weiteres Mantra zu jeder Mala. Dieses Mantra ist beim Legen der Steine gekommen.

Wenn du dich für Mantras interessierst. Es gibt mittlerweile gute Literatur, auch in deutsch.