Soul Sister Circle & Cacao Ritual

Soul Sister Circle Gathering & Schamanische Cacao Zeremonie

 Selbstermächtigung in Liebe in 3 Akten.

 Erwecke, Verkörpere und Feiere das Wunder des Lebens, der Weiblichkeit & der Liebe

Joy & Purna laden dich herzlich zu einem wichtigen Tag in deinem Leben ein.

Dieses Seminar ist eine Reise zu der Quelle in dir. An diesem Tag wirst du an ihr sitzen und verweilen, aufräumen, lauschen und genießen, tanzen und feiern.

Egal wie  weit du dich jetzt gerade von dieser Quelle entfernt fühlen magst, oder es dir so erscheinen mag, dass du nie dort hin finden wirst, oder du immer wieder den Zugang verlierst, sei gewiss,  sie ist in dir.

Wir werden mit verschiedenen erprobten wie wundervollen Werkzeugen aus dem Yoga, dem Tandava, (Tantrische kosmische Meditation), und besonders durch die Magie des Frauenkreises (nach Awankening Women von Chameli Ardagh), sowie dem liebevollen Herz öffnenden Cacao Ritual,  unseren emotionalen Dschungel erforschen, unsere innere Landkarte zur Quelle entdecken. 

Dieser natürliche Zugang ist das einfache und stets zugängliche Wissen deines  Körpers / Tempels, das dich von Innen berührt und führt. Hierfür braucht es keine anstrengenden Lehren, keine Einweihung, keinen Guru. Du brauchst keine Vorkenntnisse und auch keine Angst und Scham zu haben. Wir legen diese beschränkende Konzepte und Verhaltensmuster in den Übungen ab.

Komme so wie du bist, mit der Bereitschaft, Sehnsucht und Hingabe an dein Leben, und Lebendigkeit deines Seins in jeder deiner Zellen.

Das wonach du dich sehnst, sehnt sich schon lange nach dir. ( Rumi )

Die praktischen Übungen sind leicht, einfach zu folgen, weil sie Freude bereiten – und das noch mehr, wenn wir hier in einer wunderbaren Gruppe gemeinsam praktizieren. Sie sind verständlich, sofort erfahrbar und nährend – und du kannst zu Hause leicht weiter praktizieren.

Max 35 Teilnehmerinnen: Einlass 10h , Ende 22h

Wo : Altheimer Eck. 12  // 2. Stock //  80331 München  / U-Bahn Marienplatz, ,Stachus.

75.- Euro für 7 Stunden Praxis

Bitte bringe deine Yogamatte, eine Decke, bequeme Kleidung, Wärme Socken, Proviant und eine Wasserflasche, und was immer du für dein Wohlbefinden brauchst, mit.

Es ist eine ca 1,5 Stunde  Mittagspause eingeplant, in der du auch rausgehen kannst.

Bitte melde dich verbindlich an unter info@sharanam.de Im Shop findest du dieses Seminar. Oder benutze diesen Link:

https://sharanam.de/de/shop/soul-sister-circle-cacao-ceremony-27-oktober/

Deine Anmeldung wird mit Überweisung gültig. Wegen Krankheit (Attest) bekommst du die Gebühr 100% erstattet. 

Dies ist unser Kick Off Event für eine neue Serie von Soul Sister Events. Der Kick Off Preis für dieses Seminar beträgt 75.- Pro Person für 7 Stunden volle, saftige, wilde, sanfte Entdeckungsreise, Erfahrungswissenschaft und Gemeinschaftssinn.

Dies ist ein Geschenk von uns an dich. Von uns an uns selbst. Wir würden gerne wissen, ob dich das Angebot anspricht, auch wenn du am 27. Oktober keine Zeit haben solltest. Schreibe uns gerne an info@sharanam.deoder info@klangderstille.com, und ob du in den Verteiler für Soul Sister Events möchtest.

Nächste Event 8. Dezember  / Maria Empfängnis. 20:00 – 24:00 h.

Thema: Der Heilige Gral in dir.

Programm 27. Oktober 2018

10:00 – 10:30 Einlass 

Altheimer Eck. 12 // 2. Stock // 80331 München / U-Bahn Marienplatz,Stachus.

10:30 –  11:45 h            Eröffnung  & Tandava ( Cosmic Tantric Dance Meditation) mit Joy

12:00 – 14:00 h            Soul Sister Circle 1. Akt  (Joy)

                                     Die Kraft von Wahrhaftigkeit & Radikalität & Authentizität.

Erkenne , wage , fühle und sei. Kali und Shiva, die Ermächtigung , die Wildheit, die Wut , die Heilung und die Balance der Polaritäten. Kraftvoll, wild, und dennoch die süße Verletzlichkeit  schmeckend, deine Zartheit erwacht.

Dein innerer Mann liebt deine innere Frau

und

deine innere Frau liebt deinen inneren Mann.

Große Pause

15:30 – 16:00             Zurückkehren. Freizeit.

16:00 -18:00              Soul Sister Tempel 2. Akt : Endlich hier. Das Wunder in mir.

Die Freude zu sein, mit dem was jetzt genau ist. Ich nehme mich  ganz an und lausche dem Frieden, der Freude und der Fülle. Ich teile meine Gaben und bin bereit heil zu sein. Ich liebe meinen Körper, ich liebe das Leben, ich bin Liebe, Saft und Erfüllung. ( Die Göttinen Lakshmi und Lalita Devi als Begleitung und Verkörpersungübungen)

All die Liebe die von Anbeginn an für dich gedacht war, darf jetzt in mir sein.

bitte lese unter Sharanam.de Yoginitempel mehr zur Soul Sister Circle Arbeitsweise.

18:30- 21:30  Schamanische Cacao Zeremonie Ritual & Klang- und sanfte Tanzreise mit der wunderbaren und erfahrenen Purna Stephanie Erkens / Klang der Stille

Angekommen im Körper und im Kreis der Frauenkraft trinken wir im Rahmen einer schamanischen Zeremonie gemeinsam den hochwirksamen  Cacao aus Peru. Der Cacao erweitert unsere Herzensenergie und bringt uns noch tiefer in Verbindung mit unserer Urkraft. Er bewirkt auch, dass wir alte Verstrickungen leichter lösen, wodurch Klarheit und Selbstbestimmtheit in unser alltägliches Leben kommen.

Bevor wir den Cacao einnehmen uns auf die Reise gehen,  besinnen wir uns nochmals bewusst auf unsere Intentionen,

Mit ihrer schönen Stimme, mit Klängen und Gesängen führt uns Purna durch das Ritual und unterstützt damit, dass sich die Kraft des Cacaos tief bis in unser Unterbewusstsein entfalten kann. Hier kannst du dich nochmals  voll und ganz der Atmosphäre hingeben, die wir mit verschiedenen Räucherungen und sensorischen Arbeiten für euch kreieren. Die Zeremonie wird  von traditionellen und neuen Instrumenten wie z.B. der schamanischen Trommel, Rasseln, Charango, Sansula… begleitet. Klang, Vibration und speziell Obertöne wirken auf zellulärer Ebene und harmonisieren Körper und Geist.

Im Anschluss tanzen und feiern wir das Leben.

ab 21:30 fließender Übergang in Spirit Dance und Abschlusskreis.

 

Wer wir sind ::::::

Joy Heike Wasem

Joy Heike Wasem

Yogalehrerin, Künstlerin, Coach, Seminarleiterin

Wenn ich zurück blicke, erkenne ich den Samen, der erblüht ist. Und verneige mich demütig und dankbar vor der Quelle, dem großen Geheimnis, der Einheit allen Seins.

Schon immer war mein Innerstes auf das erweitern und erfahren von Bewusstsein , sowie auf eine wahrhaftige Begegnung im Miteinander ausgerichtet. In der Lebensschule durfte ich erkennen, dass liebevolles Sein, die Sonne, der Regen, die Erde, die Luft, für diesen Samen ist. Mit Menschen, Ideen, Klang, Liebe,Raum, Licht, Körper und Bewusstsein entwickelt sich meine Arbeit und Wirken stets aus dem Moment heraus, verbunden mit dem Schatz der Erfahrungen und der Hingabe an das weite Feld der Liebe. Ob mit Heilsteinen, Yoga, Film, Kunst, Ritual,  oder im Gespräch. Ob als Lehrerin, Soulsister, Coach, oder auch als Mutter:  Es ist stets ein Prozess des Weitergehens und des Innehalten – ein klares, entschiedenes Losslassen und ein liebevolles Verbinden.

Sharanam Yoga und Mala sind Ausdruck dieser Verinnerlichung. Sharanam heißt Zuflucht, im Sinne von Verinnerlichung. Dies ermöglichen und  freudvoll manifestierend ist meine Aufgabe.

Es ist die Liebe zum Leben und zum Lebendigen. Es ist die tiefe Wertschätzung des Moments, der Stille und des Tanzes. Sanft wie wild. Frei wie zusammen.

Ein Ausdruck dessen ist der Frauenkreis, der Yogini Tempel  – Das Zusammenkommen von Soulsisters.

 

Foto Axel Hebenstreit www.lichtseelen.com

Stephanie Purna ErkensRituale, Soundhealing, Visionäre Kommunikation

Mein Weg war von klein an wild und doch gerichtet. Stets auf der Suche nach dem Größeren, dem Tieferen – der Quelle – führte dieser mich über Europa nach Kolumbien, Ecuador, Indien, Costa Rica, Brasilien,  Mexiko, Peru bis an den Amazonas. Schon früh begegnete ich indigenen Kulturen, war fasziniert von der bunten Kleidung, der Weisheit, der Kraft und den Gesängen der Frau, wie auch von dem strengen Mann mit Hut: der Schamane, der die Trommel schlägt und die Pflanzen ruft.  Wenn der Mamo, der Weise der Kogis spricht, schlägt mein Herz. Wenn Jaba, die Weise der Kogis tanzt, dehnt sich mein Körper aus.

Dank meines Studiums der Fremdsprachen konnte ich durch die Welt reisen und mich verständigen. Sprache – Wort und Klang – war stets mein Ausdrucksmittel und Werkzeug. Mit Klang der Stille erfüllte ich mir 2003 einen Traum und brachte über Jahre die Kulturen der Weltmusik auf die Bühne. Meine langjährige Erfahrung als PR-Beraterin half mir, das Projekt öffentlich zu machen. Heute organisiere ich immer noch, jedoch im kleineren Liebhaberrahmen. Auf meinen Reisen lernte ich von Medizin-Männern und -Frauen aus verschiedenen Stämmen. Ich wurde eingeweiht in die Musik und in die Welt der Heilpflanzen. Trommelnd, schwitzend, singend und betend verneigte ich  mich vor der allem zugrunde liegendenWahrheit –  vor dem Leben. Die Pflanzen zeigen mir Bilder, flüstern mir Lieder. Voller Ehrfurcht sehe ich hier die Welt und mich selbst wie durch ein Vergrößergunsglas. Die Musik als Gebet) führt seither mein Leben.

2014 erlebte ich privat und im Aussen eine große Wende. Ich verliess München, lebte im Chiemgau. Ich ging nochmals nach Kolumbien, das Land meiner Seele, und ich reiste bis in den Amazonas, um zu heilen und erfahren. Die 2016 mit Sony Music produzierte CD „Entspannt im Amazonas“ ist ein Ausdruck meines Dankes an die Natur, an die Steine, Bäume und Pflanzen wie auch an die Tiere, ganz besonders an die Vögel, ihre Sprache und Gesänge, ihre Begleitung. Ich flattere mit dem Kolibri, pfeife mit dem Guacamayo, kreise mit dem Adler, steige hoch mit dem Condor.

2017 wurde meine Welt durch eine unerwartete Gehirn-Operation im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf gestellt. Ich ging durch Verwirrung, stieg tief hinab ins Dunkel – ich ergab mich. Und ich erhielt Hilfe und Liebe von überall – mein Herz ist voller Dankbarbeit. In dieser besonderen Phase meines Hierseins entdeckte ich neben der Musik das Yoga.   „Love – so sagt mein Yogalehrer – is the Glue.Love – so sagt Osho, mein größter Meister – is the key. Love moves. Liebe Heilt. Wann immer ich mit der Liebe – der Quelle – verbunden bin, bin ich zu Hause. Ich bete – ich liebe– ich singe– ich tanze –  ich danke.   München, im September 2018  Stephanie Purna Erken